Hüttenschlafsack für Kinder

Hüttenschlafsack für Kinder

Auch wenn für die Kleinen noch nicht die anstrengende Bergtour anstehen mag, bei der auf der Almhütte der Hüttenschlafsack* benötigt wird, so können sie doch einen Aufenthalt in einer Jugendherberge verbringen, in der es ebenso nötig sei kann, für einen hygienischen Schlafuntergrund zu sorgen.

Gerade bei Hüttenschlafsäcken für Kinder kommt es auf ein weiches und leichtes Material an, damit diese einfach von den Kindern selbst transportiert werden können. Ein mitgelieferter Packsack kann hierfür hilfreich sein.

Eine hochwertige Verarbeitung ist hier natürlich ebenso Voraussetzung, da die Schlafsäcke bei Kindern nicht nur wilden Belastungsproben standhalten sollten, sondern ihnen auch das Maximum an Schlafkomfort bieten müssen.

 

Kinder Hüttenschlafsäcke halten den besonderen Anforderungen stand

Hüttenschlafsäcke für Kinder sind in der Regel wasserabweisend und mittels eines 2-Wege-Reißverschlusses auch umlaufend zu öffnen. So kann der Schlafsack auch als Decke verwendet werden.

Die Größe der Kinder Hüttenschlafsäcke ist geringer als die, der normalen Modelle. So hat das Kind zwar genügend Bewegungsspielraum, verliert sich jedoch nicht in dem Schlafsack.

Zudem gibt es Modelle auf dem Markt, die sogar mitwachsen. Diese verfügen über eine Reißverschluss-Erweiterung am Fußteil, durch welches sich der gesamte Hüttenschlafsack für Kinder im Handumdrehen um bis zu 30 cm verlängern lassen kann.

Wird die Erweiterung nicht benötigt und geschlossen gelassen, dient sie wiederum als zusätzliche Isolationsschicht, sollte es besonders kalt werden während der Nächte.

 

Hüttenschlafsäcke für Kinder, die Spaß machen

Natürlich hält der Fachhandel gerade für Kinder auch besonders farbenfrohe Modelle bereit, damit das Auswärts-Übernachten auch gleich doppelt so viel Spaß macht. Onlineshops sowie der stationäre Handel bieten Kinder Hüttenschlafsäcke in unterschiedlichen Preisklassen an, die jedoch in jedem Fall eine Investition wert sind, nicht nur für die nächste Klassenfahrt.

 

 

Babyschlafsäcke

Babyschlafsäcke: Wärme und Sicherheit für die Kleinsten

Nicht nur für Neugeborene, sondern auch für größere Babys und Kleinkinder ist es wichtig, dass sie in ihrem Bettchen weder frieren noch schwitzen. Herkömmliche Decken können leicht weg gestrampelt werden und stellen überdies einen Risikofaktor für den plötzlichen Kindstod dar. Deshalb entscheiden sich viele Eltern lieber für einen Babyschlafsack, der dem Kind genügend Bewegungsfreiheit lässt, ohne dass die Gefahr besteht, dass er über das Gesicht rutscht.

Auf die Jahreszeit kommt es an

Das Angebot an Babyschlafsäcken ist schier unübersehbar. Um die Auswahl etwas einfacher zu machen und gleichzeitig den Bedürfnissen des Babys gerecht zu werden, sollten Eltern zunächst überlegen, wann und wo der Babyschlafsack zum Einsatz kommen soll. Das wichtigste Unterscheidungskriterium ist die Jahreszeit. Während Winterschlafsäcke die Kleinen durch ihr kuscheliges Material und lange Ärmel warm halten, sind Sommerschlafsäcke meist ärmellos und aus leichtem Baumwollstoff gefertigt. So fühlt sich das Kind geborgen, ohne an heißen Tagen zu überhitzen. Für die Übergangszeiten empfehlen sich Ganzjahresschlafsäcke Diese verfügen häufig über ein herausnehmbares Futter und abtrennbare Ärmel, sodass sie leicht an die aktuelle Witterung angepasst werden können.

Die richtige Passform sorgt für Sicherheit

Auch wenn es nicht so offensichtlich wie bei der Kleidung ist, sollte auch ein Babyschlafsack weder zu klein noch zu groß sein. Im Idealfall ist er etwa zehn Zentimeter länger als das Baby, sodass es seine Beinchen darin bewegen kann, aber nicht auskühlt. Der Halsausschnitt sollte ebenfalls nicht zu groß sein, damit keine Wärme entweichen kann, aber auch nicht zu eng, da er sonst in die empfindliche Babyhaut einschneidet und im Extremfall sogar zur Strangulationsgefahr wird. Außerdem sollte beim Kauf auf kleine Details und die Verarbeitung geachtet werden, da Nähte im Rückenbereich leicht für Druckstellen sorgen und kleine bewegliche Teile versehentlich vom Kind verschluckt werden könnten. Ein Babyschlafsack-Testportal empfiehlt darüber hinaus, auf bekannte Textilprüfsiegel und die Testergebnisse von Stiftung Warentest zu achten.